Summer Island Maldives

Die Malediven waren für mich immer ein Traum, ich denke, so geht es wahrscheinlich vielen von uns.
Man stellt es sich vor, der weisse Sandstrand, Palmen und türkisfarbenes Meer.
Ich kann nur eins sagen, meine Vorstellung davon wurde sogar übertroffen :))
Es ist wirklich paradiesisch, für alle die wirklich einmal runter kommen wollen, ist eine Reise auf die Malediven sehr empfehlenswert. So eine Ruhe in Kombination mit dieser wunderschönen Aussicht gibt es nur an wenigen Orten auf der Welt.
Die Menschen sind sehr sehr freundlich, besonders wenn man uns deutsche im Vergleich hat, kommt es einem anfangs etwas übertrieben vor ;))

Unsere Reise ging auf Summer Island Maldives, da es so unglaublich viele kleine und etwas größere Inseln gibt, war es nicht leicht sich für ein Resort zu entscheiden. Naja, sobald man sein Budget bei der Suche mit angibt, reduziert sich die Auswahl schon ein bisschen ;))

Die Insel wurde uns von meinen lieben Schwiegereltern empfohlen, die fliegen dort jährlich hin und waren immer wieder aufs Neue begeistert.
Wir haben uns für ein Wasserbungalow entschieden, am Anfang war es etwas unheimlich, besonders Nachts. Am ersten Abend war es stockdunkel wenn man aufs Meer rausgeschaut hat. Bei starkem Wellengang hat das Bett sogar ein bisschen gewackelt.

An einem Tag waren wir schnorcheln und haben ein paar riesige Schildkröten und unglaublich viele verschiedene Arten an Fischen gesehen. Leider haben wir dort auch so viel Plastik gesehen, dass einfach so im Meer herum schwimmt und wir waren wirklich erschüttert darüber. Ich habe mir zu diesem Thema schon einige Gedanken gemacht und werde dazu einen extra Beitrag verfassen.

Alles in allem war es ein wunderschöner Urlaub, wir haben uns dort super wohl gefühlt und würden am liebsten jedes Jahr dort hin fliegen.

(*Werbung / Dieser Artikel wurde nicht gesponsert, wir haben die Reise selbst bezahlt!!!)

Written By
More from Jessica

Knitlover

In letzter Zeit schwirrt mir so vieles im Kopf herum, so das...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.