Unsere Traumhochzeit

Vor knapp 6 Monaten haben mein Mann und ich uns vor Gott das Ja-Wort gegeben. Vielleicht habt ihr es ja schon mitbekommen, unser ganz besonderer Tag wurde auf einem der größten Hochzeitsblogs Deutschlands geteilt www.hochzeitswahn.de . Deshalb hat es auch ein bisschen gedauert, bis ich unsere Bilder veröffentlichen durfte :)) Aber nun ist es endlich soweit. Unsere Bilder haben wir der lieben Banafsche von Javadi Photography anvertraut :))

Wir hatten insgesamt 13 Monate für die Planung unserer Traumhochzeit. Im Grunde kommt es auch immer darauf an, wie die eigenen Vorstellungen der perfekten Hochzeit sind. Soll es eine große, kleine, Sommer, Winter, Herbst oder Frühlingshochzeit sein. Welchen Stil man bevorzugt, variiert von Braut zu Braut. Für mich war von Anfang an klar, es soll rustikal aber auch glamourös sein, mit Holzelementen, viel Eukalyptus und im Gegenzug musste auch viel Gold dabei sein. So kam ich nach langer Zeit auf Pinterest auf den Vintage-Chic Stil.

Die Hochzeitsvorbereitungen für eine Winterhochzeit, laufen eigentlich ähnlich ab, wie die einer Sommerhochzeit, ausser dass es bei unserem Empfang Glühwein ausgeschenkt und Decken verteilt wurden.

Die kleine Kapelle am Gut Georgenberg hat bei der ersten Besichtigung sofort mein Herz erobert. Sie passte natürlich genau in mein Schema.

Unsere Zeremonie wurde von dem wunderbaren Sänger Danyal begleitet. Auf Instagram findet ihr in meiner Story eine kleine Kostprobe seiner unglaublich schönen Stimme.
Nach der Kirche gab es einen kleinen Empfang mit Glühwein und Co.. Bevor es dann aber in die Location ging, ließen wir noch ein Feuerwerk steigen. Ich finde das hat unser Ja-Wort noch ein wenig romantisch ausklingen lassen.

Als ich dann zum ersten Mal die Location betrat war ich so unglaublich überrascht, wie schön meine Familie und unsere liebe Dekorateurin Julia alles hergerichtet haben.
Damit keiner verhungern musste, habe ich von Anfang an, Brot, Butter und Aufstrich auf den Tischen verteilen lassen, sobald alle saßen haben wir dann mit der Suppe angefangen. Unser Catering übernahm das super liebe und fleissige Team von Peppi Kalteis.

Nach dem Tortenanschnitt, haben wir dann mit dem Hochzeitstanz die Party eröffnet. Der Tanz war eines meiner Highlights an dem Tag. Wir tanzten zu dem Lied „Ich brauche Dich – von Xavier Naidoo. Es war einfach magisch. Unser Dj (Dj Polique) ist eigentlich kein Hochzeits-Dj, da er aber ein Freund der Familie ist, hat er mal eine Ausnahme gemacht.
Es lief den ganzen Abend Old und New School Hip hop /R&B . :))

Ein ganz besonderer Dank geht an meine ganze Familie und unsere Trauzeugen. Da ich nicht immer ein angenehmer Zeitgenosse war, und keiner von euch das Handtuch geworfen hat :)) :-*

Candy Bar was made by my Mommy
  • *Dieser Beitrag enthält unbezahlte WERBUNG!
Written By
More from Jessica

4. Advent Verlosung

So meine Lieben heute am 4.Advent habe ich wieder was tolles für...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.